Heisswasser

Heisses Wasser (ungefähr 120°C) lässt die Pflanzenzellen platzen, bewirkt die Denaturierung der Proteine, greift den Pflanzenhals durch Verbrennung an, dringt bis zu den Wurzelfasern durch und verbrüht diese. Daraufhin verkümmert die Pflanze.

Um den Unkrautbewuchs einzudämmen sind jährlich 3 bis 4 Anwendungen erforderlich. Diese Anwendung wird auf einem wasserundurchlässigen Boden, z.B. Pflastersteine und Abflussrinnen, noch verstärkt, da das Wasser in der Rinne geleitet und dahin geführt wird, wo die Pflanze vernichtet werden muss.