Elektrophysikalische Methode

Bei der elektrophysikalischen Methode wird die Zellstruktur von Unkraut durch den Kontakt mit Starkstrom innerhalb von Sekundenbruchteilen beschädigt. Dies führt zu einer kompletten Beseitigung des Unkrauts und ist dem Einsatz von Herbiziden mittlerweile ebenbürdig. Da keinerlei Giftstoffe zum Einsatz kommen, gilt diese Methode als nachhaltig.

Durch Neuerungen und Innovationen innerhalb der letzten Jahre wurde diese Methode auch für die Landwirtschaft erst so richtig praktikabel und im grossen Stil anwendbar. Sie funktioniert sowohl bei Trockenheit (Wirkungsgrad 100%) als auch bei Feuchtigkeit (Wirkungsgrad ca. 90%) – Kleintiere und Insekten werden trotz den hohen Stromspannungen nicht geschädigt, da sich der Wirkungsraum auf die pflanzlichen Zellen beschränkt